3. Mitteldeutscher Cup in Chemnitz

Zum 3. Mal fand in Chemnitz der Mitteldeutsche Cup im Finswimming statt

 

14 Vereine mit 121 Teilnehmern hatten sich für den Kampf um den beliebt gewordenen Mannschaftspokal gemeldet. Vom TC submarin Pößneck e.V. gingen 25 „Flossis“ an den Start, die alle versuchten, auch am Saisonende noch einmal Bestleistungen zu erreichen. Den meisten gelang das auch und so waren immer wieder Pößnecker Teilnehmer auf den Spitzenplätzen zu finden. Der Kampf um den Mannschaftspokal gestaltete sich jedoch spannend. Riesenfreude beim TC submarin PN als am Schluss mit den Staffeln auf den Siegerplätzen  noch einmal richtig Punkte gesammelt werden konnten und Spannung bei der Verkündung der Pokalwertung.

Mit 6294 Punkten ging unter großem Jubel der Pokal an die „Pößnecker submariner“, gefolgt von der SG Dresden mit 5811 Pkt. und dem TSC Weimar mit 5601 Punkten.

 

Am Start waren für den Verein:

Lotte und Hannah Troppschuh, Zoe Kräske, Sophie Matthes, Ida Liebold, Emilia Näther, Nelly Schimack, Maxi Scheller, Marlen Witt, Leonie Kaiser, Scarlett Wolf, Ninette Rattke und Charlotte Heinze bei den Mädchen,

sowie

Carlos Rattke, Konrad Gey, Kristoph Korn, Luca Pfannenschmidt, Louis Maak, Nils Hofmann, Arthur Schnetter, Paul und Niklas Mühlenberg, Johann Gey, Tom Hünert und Nico Gärner bei den Jungen.

Karin Trunk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.