Mit zwei schmerzlichen Niederlagen begann das Jahr 2018 für den TC submarin

Am 28.1. wurde in Würzburg die dritte Runde der 2. BL-Süd im Unterwasser-Rugby ausgetragen. Die Pößnecker hatte zwei Spiele zu bestreiten.

Der erste Gegner war die Mannschaft aus Wiesbaden. Die Mannschaft aus der hessischen Landeshauptstadt war von Anfang an den Thüringern überlegen. Vor allem in den Zweikämpfen konnten die Wiesbadener punkten. Dadurch waren die Pößnecker meist in der Defensive und konnten dem Druck schließlich nicht standhalten. Das Endergebnis von 0:6 fiel entsprechend deutlich aus.

Im zweiten Spiel war Pforzheim der Gegner. Hier konnten die Pößnecker ein frühes Tor erzielen und auch mit 1:0 in die Halbzeit gehen. In der zweiten Hälfte erhöhten die Pforzheimer den Druck und konnten mit einer starken Einzelaktion den Ausgleich erzielen. Die Mannschaft des TC submarin versuchte das Ergebnis über die Zeit zu retten, musste aber kurz vor Schluss noch ein Tor hinnehmen. So konnte auch aus diesem Spiel nichts Zählbares mit nach Thüringen genommen werden.

Die Teilnahme mit 8 Spielern, anstatt 12, kostete seinen Tribut.

Für Pößneck spielten Andreas Bredschneider, Felix Behringer, Erik Franke, Kai-Uwe Haman, Jacob Hickethier, Stefan Münchow, Leon Pfau und Frank Wenzel.

Stefan Münchow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.