Südtrophy 2019

9 Mannschaften (Flossenschwimmen) aus den Süddeutschen Landesverbänden hatten sich auch 2019 für die Mehrkampfwertung bei ausgewählten Wettkämpfen des Jahres angemeldet. Auch der TC submarin Pößneck e.V. war dabei.

Das ganze Jahr über werden bei den angemeldeten Sportlern dann die geschwommenen Zeiten in Punkte umgerechnet, die 3 besten Strecken des Wettkampfes werden gewertet, am Jahresende die Punkte der 3 besten Wettkämpfe addiert. Damit qualifizieren sich die 6 besten Sportler jeder Kategorie (immer 2 Jahrgänge) am Jahresende für den Südtrophyendpokal. Heiß umkämpft sind dann immer die Platzierung auf dem Treppchen; denn für die 3 ersten Plätze gibt es Pokale – am meisten gezittert wird aber um die Punkte für die beste Mannschaft.

Vom TC submarin Pößneck hatten es 18 Sportler bis zum Endkampf geschafft; in die Mannschaftswertung konnten sie aus dem Vorkampf die Spitzensposition mit nach Darmstadt nehmen. Aber oft stellt schon eine Disqualifikation mit 0 Pkt. alles auf den Kopf und es bleibt spannend bis zum letzten Start.

Bei den „Submarinern“ gab es am Schluss viel Grund zur Freude.

Hannah Troppschuh und Emilia Näther konnten strahlend den Pokal für den 1. Platz in ihrer Kategorie in Empfang nehmen. Lotte Troppschuh, Luca Pfannenschmidt, Tom Hünert und Enrico Pohl freuten sich über den 2. Platz und Sophie Matthes, Scarlett Wolf und Nico Gärner waren auch auf dem 3. Platz glücklich.

Der größte Jubel brach aber aus, als der erneute Sieg für die Pößnecker mit 550 Punkten vor Erfurt (414) und Heilbronn (326) feststand.

Dazu hatten auch Carlos und Ninette Rattke, Konrad Gey, Kristoph Korn, Nelly Schimack, Louis Maak, Vincent Wetzel, Leonie Kaiser und Paul Mühlenberg mit ihren Punkten in den Einzelwettkämpfen entscheidend beigetragen.

Text: Karin Trunk

   

   

  

  

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.